1
2
1

Absprungrate mit Standard Google Analytics Tracking

2

Absprungrate nach Korrektur des Google Analytics Trackings

Die Absprungrate ( Bounce Rate ) einer Webseite ist einer der wichtigsten Faktoren in der Analyse des Besucherverhaltens. Kein anderer Wert gibt soviel Auskunft über die Qualität von Besuchern wie die Bouncerate.
Als Absprungrate wird der Prozentsatz der Besuche einer einzigen Seite bezeichnet d. h. Sitzungen, in denen der Nutzer Ihre Website auf der Einstiegsseite ohne Interaktion mit der Seite verlassen hat (zur Google Hilfeseite).

In der Standardeinstellung misst Google Analytics diesen Wert recht simpel: Öffnet ein Nutzer keinen weiteren Link auf der Webseite, wird er als Bounce gewertet. Grundsätzlich funktioniert diese Auswertung so. In vielen Fällen führt dies aber zu falschen und nicht verwertbaren Ergebnissen.

Einige Beispiele:

  • Bei der besuchten Webseite handelt es sich um einen Informations- oder Fachartikel. Der Besucher findet die Informationen die er sucht, liest den Artikel komplett und verlässt die Seite wieder. Analytics wertet diesen Besucher als Bounce, in Wahrheit jedoch hat er mit der Webseite interagiert da er sie komplett gelesen hat.
  • Bei der besuchten Webseite handelt es sich um eine einseitige Landingpage. Der Besucher findet auf der Seite die Informationen oder Kontaktdaten die er sucht, interagiert aber nicht weiter mit der Seite

Korrekt wäre in diesem Fall solche Besucher nicht als Bounces zu werten.
Ein Blick auf den Google Universal Analytics Tracking Code zeigt warum Google hier nicht differenziert:

<script>
  (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){
  (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
  m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
  })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga');

  ga('create', 'UA-XXXXXXX-1', 'auto');
  ga('send', 'pageview');

script>

Alles was der Code meldet ist ein Seitenbesuch. Findet keine weitere Interaktion statt wird der Besucher als Absprung gewertet. Um Google Analytics mitzuteilen, dass ein Besucher mit der Webseite interagiert auch wenn er keinen Link anklickt, kann man sogenannte „Events“ an Analytics übermitteln.

Für Blogeinträge oder Landingpages bietet es sich z.b. an an Analytics zu melden wenn der Besucher eine gewisse Zeit auf der Seite bleibt. Dies ist mit nur einer kleinen Codezeile möglich.
Eine fortgeschrittene Lösung ist es an Google Analytics zu melden wenn der Nutzer auf der Seite scrollt. Bei den meisten Webseiten sollte es aber ausreichen wenn man eine gewisse Besuchsdauer als Micro-Conversion meldet.

Auf einseiten Landingpages nehmen wir gerne den Wert von 15 Sekunden: Alle Besucher die länger als 15 Sekunden auf der Seite verweilen senden ein Event an Google Analytics und werden so nicht als Bounce gewertet.

Alles was dafür nötig ist sind ein paar Zeilen Code nach dem Analytics Code:

<script>
setTimeout("ga('send','event','Webseitenaufenthalt','15 Sekunden auf Seite')", 15000);
script>

Nach 15 Sekunden (Wert: 15000ms) meldet die Webseite nun das Event der Kategorie „Webseitenaufenthalt“ mit der Action „15 Sekunden auf Seite“ an Google Analytics.

Damit Analytics dieses Event auch versteht muss man es nur noch in Analytics unter den Zielen einrichten und schon werden von nun an Besucher die länger als 15 Sekunden auf der Seite bleiben nicht mehr als Bounces gewertet und die Absprungrate fällt auf einen realistischen und auch auswertbaren Wert.

In den Analytics Einstellungen kann man das Event relativ schnell hinzufügen:

event-in-analytics-enirichten

analytics-event-bouncerate

So können selbstverständlich noch mehr ähnliche Events angelegt werden die zum besseren Auswerten der Webseite beitragen.
Auf E-Commerce Seiten die z.b. Infinityscroll einsetzen bietet es sich an das Scrolling auf der Seite zu messen: Schaut sich der Kunde viele Artikel an ist er kein „Bounce“. Scrollt er nur 2 Seiten und springt dann ab wird er als „Bounce“ gewertet.